Reiseland Niedersachsen

Seitennavigation

Zeichen setzen. 500 Jahre Reformation in Celle

Zeichen setzen. 500 Jahre Reformation in Celle

Celle, welfisches Territorium am Rande der Lüneburger Heide, gehörte zu Speerspitze der Reformation. Hier, im eher kargen Norden, entstand sehr früh eine umfassende protestantische Bewegung von großer Strahlkraft.
Die Celler Prinzen Otto und Ernst zu Braunschweig und Lüneburg hatten in Wittenberg Luthers Vorlesungen gehört und zeigten sich bereits 1521 uneingeschränkt als Anhänger der Reformation, als erste unter den Reichsfürsten. Bereits 1527 war ihr Fürstentum evangelisch, durchaus gegen große Widerstände. Kirche, Kunst, Herrschaft und Alltag waren von den großen Umwälzungen betroffen.

In vier Ausstellungen an drei Standorten kann man in Celle zwischen Mai und November 2017 den Spuren des Wandels folgen. Eine leitende Frage dabei ist: „Und heute? Was bedeutet das Lutherjubiläum 2017?" Spannend ist es, zu sehen, in wie vielen Facetten des heutigen Alltags die Aufbruchsbewegung der Reformation grundlegend nachwirkt, von der Schulbildung über das Bestattungswesen, in Geschlechterrollen bis hin zum Umgang mit religiöser Vielfalt.

Einen besonderen Blick richtet die Ausstellung auf die Schlosskapelle in der Celler Residenz als einzigen fast vollständig erhaltenen Kirchenraum Deutschlands aus frühprotestantischer Zeit.

Termine

  • Samstag, 23.09.2017
  • Sonntag, 24.09.2017
  • Montag, 25.09.2017
  • Dienstag, 26.09.2017
  • Mittwoch, 27.09.2017
  • Donnerstag, 28.09.2017
  • Freitag, 29.09.2017
  • Samstag, 30.09.2017
  • Sonntag, 01.10.2017
  • Montag, 02.10.2017
  • weitere Termine anzeigen

Kontaktdaten

Sekretariat des Bomann-Museums

Schlossplatz, 29221 Celle

Telefon: +49 (0) 5141 124556

E-Mail: bomann-museum@celle.de
Webseite: www.bomann-museum.de

Veranstaltungsort

Bomann-Museum Celle

Schlossplatz, 29221 Celle