Reiseland Niedersachsen

Seitennavigation

Hunte

Hunte

Kanuvergnügen für Groß und Klein

JAN

FEB

MÄR

APR

MAI

JUN

JUL

AUG

SEP

OKT

NOV

DEZ

Befahrung des Flusses optimal, möglich, eingeschränkt

Die Hunte entspringt südlich des Wiehengebirges und mündet nach 190 km bei Elsfleth in die Weser. Ihre Kanutour können Sie in Hunteburg starten und das seltene Erlebnis genießen, in einen See, hier den Dümmer See, hinein zu paddeln. Vom Nordufer des Sees fahren Sie über die Lohne nach Diepholz wieder in die Hunte ein. Weiter geht es durch den Naturpark Wildeshauser Geest über Goldenstedt und Wildeshausen in Richtung Norden. Es erwartet Sie eine Flussstrecke, die sich vorbei an Sandstränden, steilen Uferböschungen und durch märchenhafte Wälder bis nach Oldenburg führt. Einige Stromschnellen beleben den sonst ruhig dahinfließenden, auch für Anfänger gut geeigneten, Wanderfluss. Spannende Infos über Landschaft und Natur liefern die Stationen eines Lehrpfades für Wasserwanderer entlang der Strecke. Bitte beachten Sie, dass einige Flussabschnitte zeitweise aus Naturschutzgründen gesperrt sind.

Kanu-Anbieter an der Hunte

Zertifizierte Anbieter:

QMW Logo
QMW Logo
QMW Logo

Weitere Anbieter:

 

Kontaktdaten

Tourismusverband Osnabrücker Land e. V

Herrenteichsstraße 17+18, 49074 Osnabrück

Telefon: +49 (0) 541 / 3234570

E-Mail: team@tvosl.de
Webseite: www.osnabruecker-land.de/

Verbund Oldenburger Münsterland e.V.

Oldenburger Straße 246, 49377 Vechta

Telefon: +49 (0) 4441 / 95650
Telefax: +49 (0) 4441 / 956515

E-Mail: info@oldenburger-muensterland.de
Webseite: www.oldenburger-muensterland.de/

Naturpark Wildeshauser Geest

Delmenhorster Straße, 27793 Wildeshausen

Telefon: +49 (0) 4431 / 85351
Telefax: +49 (0) 4431 / 85432

E-Mail: info@wildegeest.de
Webseite: www.wildegeest.de

Tourendaten zum Download

Hier können Sie sich die Daten zur Kanutour auf der Hunte als gpx-Datei für Ihr GPS-Gerät oder als kml-Datei zur Ansicht in Google-Earth downloaden.

Befahrensregeln & Naturschutz

Obere Hunte : Die Hunte darf von Hunteburg bis zum Dümmer nur vom 1. Juli bis zum 31. Oktober befahren werden.
Mittlere Hunte : Keine Befahrensregeln.
Untere Hunte: Die Hunte kann zwischen Astrup und Oldenburg ganzjährig in beiden Richtungen befahren werden – in Booten, die mit Muskelkraft angetrieben werden. Vom 1. April bis zum 15. Juni gehört die Hunte von Wildeshausen bis Astrup den Brutvögeln. Ab 16. Juni kann die Hunte hier mit Booten bis zu einer Breite von maximal einem Meter und einer Länge von maximal sechs Metern befahren werden.