Reiseland Niedersachsen

Seitennavigation

Luhe

Luhe

Naturnaher Heidefluss

JAN

FEB

MÄR

APR

MAI

JUN

JUL

AUG

SEP

OKT

NOV

DEZ

Befahrung des Flusses optimal, möglich, eingeschränkt

Die Luhe ist ein kleines, naturnahes Heideflüsschen, das bei Bispingen in der Lüneburger Heide entspringt und nach circa 58 km in die Ilmenau mündet. In ihrem Oberlauf schlängelt sich die Luhe mit vielen Windungen durch eine idyllische, urwüchsige Natur.  Der Unterlauf ist ein etwas ruhigerer, einsamer Wiesenbach. Die Luhe eignet sich hervorragend für Tagestouren von 4 – 6 Stunden Dauer. Der Oberlauf bis Wetzen darf nur mit Kajaks befahren werden.  Ab Wetzen sind auch Kanutouren im Canadier bis 18 Uhr möglich. An Himmelfahrt und am Pfingstwochenende ist das Befahren der Luhe erst ab Garstedt möglich. Die Kanutour auf der Luhe endet im kleinen Städtchen Winsen, wo Sie durch die Luhegärten spazieren und das Wahrzeichen der Stadt – das Wasserschloss besichtigen können.

Kanu-Anbieter an der Luhe

 

Kontaktdaten

Lüneburger Heide GmbH

Wallstraße 4, 21335 Lüneburg

Telefon: +49 (0) 700 / 20993099

E-Mail: info@lueneburger-heide.de
Webseite: www.lueneburger-heide.de/

Tourendaten zum Download

Hier können Sie sich die Daten zur Kanutour auf der Luhe als gpx-Datei für Ihr GPS-Gerät oder als kml-Datei zur Ansicht in Google-Earth downloaden.

Befahrensregeln & Naturschutz

Oberhalb von Schwindbeck nur Einer-Kajaks vom 30.06 bis 15.10. Unterhalb von Schwindebeck nur Einer- und Zweier-Kajaks ganzjährig. Ein- und Aussetzen ist nur an Straßenbrücken möglich. Ab der Straßenbrücke Raven-Wetzen gilt ein Fahrverbot von 18 Uhr bis 9 Uhr sowie an Christi Himmelfahrt und Pfingsten.